„Die Hand Gottes“ im Genozid des Pius XII

Kroatien war 1939 bis 1945 mit Bosnien-Herzegowina ein pseudo-souveräner Staat von 6,5 Mill. Einwohnern bei etwa 2 Mill. Serben. Die RKK organisiert mit Hilfe der NAZI Regierung mit Priestern und Mönchen die Ermordung von 15% der Bevölkerung in Kroatien (Roma, Sinti, Juden, Ungläubige) in kirchlichen KZs und tötet dazu Hunderttausende Nichtkatholiken.

Papst Pius XII empfängt 1941 den Präsidenten Ante Pavelic, Der Minister Mile Budak schreibt 1941 in sein Regierungsprogramm:
„Grundlage für die Bewegung der Ustaschen ist die Religion. Für Minderheiten wie Serben, Juden und Zigeuner haben wir drei Millionen Kugeln. Wir werden einen Teil der Serben umbringen. Den anderen werden wir abtransportieren, und den Rest werden wir zwingen, die römisch-katholische Religion anzunehmen..“
Die Priester und Mönche des Regimes Ante Pavelic sind die Organisatoren des katholischen Genozids. Priester Brale Bozidar besorgt für die Mordorgien in Bosnien Waffen, Pässe und Fahrzeuge. Der Priester Mate Mogus organisiert Zwangstaufen, Dekan Marko Zovko die Massenmorde. Der Priester Ilija Tomas von Klepci stellt Todeslisten von Serben, Roma und Juden auf. Die Klöster dienen als Lager für Waffen und Ausbildung, ab August 1941 betreiben Priester und Mönche 11 von 22 Todeslagern wie Jasenovac mit Dabica, Jadovno, Loborgrad, Kruščica, Travnik, Tenja, Đakovo sowie Sisak, Stara Gradiska, Lepoglava und Samiste, wo die Pater Miroslav Filipovic, Anton Vrban, Nada Luburic, Maja Buzdon, Jozo Stojcic und Kommandant Miroslav Filipovic Majstorovic eigenhändig Männer, Frauen und Kinder auf grausamste Weise ermorden.

Es werden etwa 800.000 Serben, Roma und Juden mit aktiver Hilfe der RKK ermordet, darunter 20.000 Kinder. Priester Jozef Tiso als Chef slowakischer NAZI`s 1939-45 schickt unter Kontrolle von SS Hauptsturmfuehrer Franz Abromeitca etwa 70.000 Juden in KZ’s wie Auschwitz. Das Gemetzel wird Italiens Faschisten zuviel, Conrado Soli rügt die RKK Priester und Mönche:“Sie schlachten, töten, begraben lebendige Menschen in Gräbern, stürzen Tote in Flüsse und Meere oder werfen sie in Schluchten“. Der Franziskaner Pater Srecko Peric ruft seine Brüder in Christo auf: „Kroatische Brüder, geht und schlachtet alle Serben ab. Wenn ihr damit fertig seid, kommt in die Kirche, damit kann ich euch die Beichte abnehmen und eure Sünden vergebe“. Papst Pius XII fördert durch Kardinal Alojzije Viktor Stepinac die „Endlösung“ von Serben, Roma und Juden, im RKK Genozid ist für Papst Pius XII das „Wirken der göttlichen Hand“ erkennbar. Vor der Befreiung durch die Jugoslavische Armee 1945 werden überlebende Gefangene ermordet, die Gebäude gesprengt und die Crematorien beseitigt Den Prozess 1946 gegen Kardinal A.V. Stepinac boykottiert die RKK, er erhält zeitweilig Hausarrest. und bleibt bis 1960 im Amt

Advertisements

Über emporda

Dipl.Ing. Rentner
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s